1. November 2016

Adentspost 2016


Liebe Freunde der Postkunst, das letzte Herbstblatt ist noch nicht gefallen und der Advent steht trotzdem vor der Tür. So laden wir Euch hier herzlich zur kreativen Postrunde ein. Wir möchten Stempeln! Und zwar mit selbst entworfenen und geschnittenen Rapportmustern. Aus Motiv-Ausschnitten entsteht dicht an dicht aneinandergereiht ein schönes Gesamtbild. Sammeln möchten wir unsere Postkartenwerke später in einem Büchlein, per Waisenbindung. Eine feine Technik, bei der Einzelblätter zu einem Buch geheftet werden können. So kommen beide Seiten der Postkarten schön zur Geltung.

Bevor du dich anmeldest, lese doch bitte unsere Post-Philosophie durch.

Auf eine wunderbare Adventspost mit Euch,
freuen sich Michaela und Tabea

-.-.-

Das Prinzip

24 Teilnehmer gestalten 24 Postkarten und senden 23 davon am Tag X per Post an die anderen Teilnehmer des Projektes. So bekommt jeder in der Adventszeit jeden Tag Post.


Projektdaten

Format: 125 x 235 mm (Postkarte Maxi)
Technik: Rapportstempeln
Material: postkartendick
Umfang: 24 Exemplare
Porto: 23 x 45 Cent = 10,35 Euro (kann sich durch Teilnehmer aus dem Ausland erhöhen)


Anmeldung

Per Mail: 1. bis 8. 11. 2016
Sende Deine Adresse als Einzeiler an Michaela:
Name Nachname, Straße 12, 3456 Stadt, mail, web
info<at>michaela-mueller-design.de


Zeitrahmen

Versenden der Listen: 13. 11. 2016
Projektdauer: 1. 12. 2016 bis 24. 12. 2016


Zubehör


Inspiration zur Drucktechnik:
Kristina Schaper: MusterkachelnSchneeflocke
Julie Fei-Fan Balzer: Carving Stamps
Andie Mayr: Regnitzflimmern


Anleitung Waisenbindung:
Sea Lemon (Video)


Button zum mitnehmen:



Kommentare:

  1. Da kommt doch glatt Adventsvorfreude auf... Lieben Gruß und bis morgen ;-) Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe ghislana, ich freu mich schon sehr! vielleicht haben wir glück und die sonne begleitet uns. merke ich gerade, wo es seit wochen mal draußen scheint, wie schön das ist.
      die tabea

      Löschen
    2. Ich wünsche euch was und wäre so gern dabei gwesen!LG karen

      Löschen
  2. Man kann auch teilnehmen,wenn man im ausland lebt?

    AntwortenLöschen
  3. Man kann auch teilnehmen,wenn man im ausland lebt?

    AntwortenLöschen
  4. ...Bin dabei! Habe mich eben angemeldet! Danke, dass ihr auch in diesem Jahr wieder eine so feine Aktion durchführ! DANKE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe eva, das freut mich sehr! bis bald also ;o) die tabea

      Löschen
  5. ach, tabea, das ist wieder eine so tolle idee und trotz ausstellungsstress überlege ich jetzt doch...
    lass es dir gutgehen!!!
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe mano ach wie fein du machst mit!
      die tabea hats gut, ja kann man sagen.
      du dir bitte auch

      Löschen
  6. Ich würde auch gerne mitmachen...zum ersten Mal...wie dick soll denn das Papier für die Karten sein? Reicht normaler Fotokarton?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo andrea

      das freut mich!

      postkarten sind so 300 bis 400 g/qm schwer. allerdings sind diese dann meist noch veredelt, so dass sie griffiger und stabiler werden.

      fotokarton gibt es in 300 g/qm. wenn du es dann noch bedruckst, könnte das reichen.

      anmelden bitte per mail bei michaela!

      liebe grüße . tabea

      Löschen
    2. Liebe Tabea,
      so schnell nun ist die Zeit verflogen und die letzte Karte kam heute bei mir an...ich möchte mich ganz herzlich bei dir für die tolle Idee bedanken...sie hat mich sehr bereichert! Ich würde sehr gerne auch bei euren kommenden Aktionen mitmachen! Schön, dass ihr so was mögluch macht!
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Liebe Tabea,

    das klingt gut. Nur hab ich so noch nie gestempelt.
    Daher wär ich froh, wenn ihr zum Material noch etwas schreiben könntet.
    Als Platte hab ich z.B. eine von Factis oder auch softcutplatten gefunden?
    Wie schnitzt ihr, mit normalem Linoldwerkzeug- tun es da auch so Komplettpakete, oder lieber ein einzelnes spezielles?
    Und wie färbt ihr ein -mit Linoldruckfarbe oder speziellen Stempelkissen?
    Danke schon mal... mich reizt es ja schon!
    Liebe Grüße, Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe mo

      es freut mich, dass du lust und muse hast, um dir das stempel- und musterwerk anzueignen!

      für den anfang, da hast du recht, kann es erleichternd sein, wenn man gutes und entgegenkommendes material findet. wobei jeder schnell eigene vorlieben entwickelt. beim machen. stempelplatten im fachmarkt, da gibt es viele sorten. ich mag die blauen, etwas dickeren am liebsten. sie sind weder bröselig noch zu gummilig. sorry, weiß den namen nicht mehr. gibts bei boesner.

      linolschneidemesser. habe ich viele hier, die alle stumpf sind. daher werde ich mir lieber ein bis zwei gute und teure zulegen als ein ganzes günstiges set. wobei es leute gibt, die mit dem günstigen set glück hatten.

      morgen zeige ich einen post, in dem ich mir stempel ohne schneidewerkzeug aus blöden gummiplatten gemacht habe ;o) experiment gelungen.

      bei farbe würde ich auf nummer sicher gehen. für den anfang. linoldruckfarbe hat genau die richtige konsistenz für ein gutes drucken. klar kann man auch alle anderen farben ausprobieren. kann sein, sie ist zu flüssig und läuft in die ritzen. oder sie trocknet zu langsam.

      aber achtung. linoldruckfarbe trocknet nicht wasserfest durch! gerade für postkarten und bucheinbände ungünstig. entweder fixieren oder doch acrylfarbe verwenden. ich lege mir, auch wenn es erst mal seinen preis hat, von einem farbsystem gleich ein set mit cyan, magenta, gelb, schwarz und weiß zu. 250 ml flaschen sind im verhältnis immer viel günstiger als kleine tuben.

      mit stempelkissen habe ich noch keine erfahrung geamcht. ich walze farbe auf einer glasplatte aus, nehme ein schwämmchen und betupfe die stempel damit. ist dann ähnlich schell und dünn aufgetragen wie durch ein stempelkissen. aber natürlich hat stempelfabe andere eigenschaften. werde ich auch noch testen!

      dir liebe grüße, wenn du noch fragen hast, melde dich. ich habe da gerade morgens eine phase mit zeit ;o)

      die tabea

      Löschen
    2. Bei Boesner im Laden kann man die kleinen, billigen Linolschnitt-Messer einzeln kaufen, da kann man versuchen, richtig scharfe zu bekommen. Man kann sie begrenzt mit einem guten feinen Schleifstein schärfen, aber zumindest bei dem ganz feinen V-Messer würde ich in ein teures investieren. Ich trage die Farbe mit einer Gummirolle auf, das macht sich auch sehr gut, man kann auch die Glasplatte mit der ausgerollten Farbe wie ein Stempelkissen verwenden. Von richtigen Stempelkissen hat man immer die Textur des Stoffes, das sieht oft nicht so schön aus. Die blauen Stempelgummis sind von Factis.
      LG, Stefanie

      Löschen
    3. Danke Tabea und Stefanie. Dann geh ich mal in mich und online und suche. Leider wohn' ich in der Pampa, sonst wäre mir ein vor-Ort-Besuch bei Boesner auch lieber. So fehlt mir die Haptik und manche Bauchkriterien, dank euch komm ich da aber jetzt weiter.
      Jetzt muß ich nur noch mutig genug sein...
      Ach und Linoldruckfarbe fixierst du wie - auch mit normalem Fixativ oder?

      Liebe Grüße, Mo

      Löschen
    4. ich auch pampa. weiße genau was du meinst!!! lass dich nicht abhalten, man wird kreativer, wenn ads»normale« werkzeug und material nicht stets vor der nase liegt. siehe post von heute.

      ja irgendein fixier-spray, welches verspricht, dass es danach griff und wasser beständiger ist.

      ich drucke gern mit linoldruckfarbe. auch weil es sich so super wieder auswaschen lässt. zum experimentieren also auch sehr gut geeignet, wenn man mal länger braucht. nachdenken kann ja dauern ;)

      trotzdem denke ich nach, bei der postkunst nun acryl zu nehmen. eben wegen der haltbarkeit.

      liebe grüße . tabea

      Löschen
  8. Oh ja, bei der Sommerpost bin ich ohnehin schon mit dem Stempel-Virus infiziert worden. Muster habe ich noch nicht gemacht, aber das wird bestimmt spannend.
    LG, Stefanie

    AntwortenLöschen
  9. Das Thema finde ich total spannend, angemeldet habe ich mich auch schon :) Sagt mal verschickt ihr die Postkarten hinterher wirklich als Postkarte oder in einem Umschlag? Da es hier auch um Wasserfestigkeit ging vermute ich ersteres :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo joya

      wir verschicken die karten tatsächlich ohne umschlag. auf extrem wasserlösliche experimente sollte man also lieber verzichten. oder sie entsprechend fixieren. ich gehe auf nummer sicher und drucke mit acrylfarbe.

      in der regel komme postkarten heile an. ich kann mich nicht erinnern, je in meinem leben eine beschädigte postkarte erhalten zu haben.

      es geht uns hier auch um handschrift, poststempel und die ganze schöne ästhetik der postkarte. wenn sie dann gebunden wird, werden ja absender und co mit eingebunden. das wird fein.

      die tabea grüßt

      Löschen
    2. Vielen Dank, dann lag ich ja mit meiner Vermutung schon richtig :) Ich freue mich schon und fange heute an meinen ersten Stempel dafür zu schnitzen und mal Probedrucke zu machen :D

      Löschen
  10. Juchuuu, endlich kann ich auch mal mitmachen :-)....Nun gibts auch einen schönen Grund mich auf die trüben Wintertage zu freuen.Das Thema ist toll! Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  11. Eine unglaubliche Idee. Kann Frau dann Euer Kunstwerk bestaunen auch wenn ich nicht mitmache? Die Umsetzung interessiert mich sehr! Viel Spass und Freude wünsche ich Euch - LillyLavande

    AntwortenLöschen

  12. Interesséiert an de groussen Illuminati hei hënneren d'Liewen Geleeënheet an der Welt vun de Räichen mächteg an berühmte Inbox mech interesséiert Persounen transforméiert misst mech elo Inbox an Dir wäert $ 250,000,00 Perspektiv ginn. All zwee Woch Memberschaft oppen online elo e Member vun der Hammel vun den Illuminati Fan an engem Life voller Kämpf, Erfolleg, Aarmut, Ofleenung an Diskriminéierung Enn. Schrëtt an d'Liicht vun Zouflosspunkt, Power, Fame an aaner. Fir Brautpuer Memberen Kontakt eis op

    illuminatiworldwidenet@gmail.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.